Cairns – Känguru Barbecue

Cairns ist eine Touristen-Metropole, in der es nur so von Bars, Nachtclubs und Unterkünfte wimmelt, also eigentlich der perfekte Ort um Australien ausklingen zu lassen. Und das machten wir auch. Da die Würfelquallen zwischen Oktober bis Mai zur Fortpflanzung an die Strände kommen, sind die Strände für die Menschen tabu. Ein seltsamer Gedanke wenn man bedenkt, das es so heiß ist, dass das Wasser einladender nicht sein kann. Doch in dieser Zeit gibt es keinen Lebensraum auf der Erde, der einem einen schnelleren Tod bereiten könnte als in den „Quallen Gewässer“ Australiens. Aus diesem Grund verbrachten wir die letzten Tage Sonne, nicht am Strand, sondern in einer Lagune, eine Art kostenloses Stadtbad. Timo erfüllt sich währenddessen seinen persönlichen Traum vom Fallschirmspringen (dazu schreibt er doch hoffentlich noch ein Gast Beitrag).

Da wir kein Wohnwagen mehr hatten, waren wir in Cairns wohl im schönsten Hostel untergebracht und meiner Meinung nach sogar einer der liebevollsten eingerichteten Hostels überhaupt, die ich besucht hatte. Die zu Deutsch „Travel Oase“ war für uns auch wahrlich eine Oase, um die letzten Tage ausklingen zu lassen und die Tage zu genießen.

Das Hostel war überall verziert mit Gemälden von Blumen, es hatte super freundliches Personal und alle Zimmer waren sehr ordentlich sauber. Zudem gab es zwei Küchen, einen Pool, einen Grill den man kostenlos nutzen konnte, eine Bücherei und vieles vieles mehr.

Am letzten Abend nahmen wir uns das vor, was wir schon die ganze Zeit in Australien geplant hatten, die Rede ist von „Kängurufleisch essen“. Wir machten uns dafür „Känguruburger“, die sich ehrlich gesagt kaum von „normalen“ Burger unterschieden. Für den letzten Abend, war es ein optimaler Ausklang in Cairns.

Cairns - Känguru Barbecue am letzten Abend

Cairns – Känguru Barbecue am letzten Abend

Cairns - Kängurufleisch

Cairns – Kängurufleisch