Die Tempel von Angkor – Das achte Weltwunder und die unvergesslichen Momente

Früh morgens um 5 Uhr ging es zum Tempel Angkor Wat auch bekannt unter dem achten Weltwunder, den wir in der aufgehenden Sonne besichtigen wollten. Angkor Wat gilt als Kambodschas Herz und Seele. Das größte religiöse Bauwerk der Welt dient als Nationalsymbol und Quelle großen Nationalstolzes.

Hunderte Menschen strömten um die Uhrzeit zu dem Tempel der in der aufgehenden Sonne schwarz wirkte und man nur die bunten Farben am Himmel zu sehen bekam. Es war ein schöner Anblick, der nach 2 Stunden sein Ende fand. Da die Tempel von Angkor mehr als 200 Tempel in der Umgebung beherbergen, besuchten wir die Tempel Stadt Angkor Thom. In ihrer Blütenzeit hatte die Stadt etwa eine Million Einwohner, zu einer Zeit, als London sich noch mit 50.000 begnügen musste. Große Tore mit vier riesige Gesichter aus Stein und Statuen von 54 Göttern und Dämonen krönten den Eingang der Stadt. In ihr befand sich der Tempel Bayon. Ein Anblick den ich nicht vergessen werde und in dem ich Stunden hätte verweilen können. Es ist ein Tempel mit 54 gotischen Türmen, dekoriert mit 216 kühl lächelnden Avalokiteshvara Gesichtern und Flachreliefs mit mehr als 11.000 Figuren. Ein Tempel schöner als der andere ging es weiter zum Ta Prohm Tempel. Getupfte Schatten sprenkeln ihn und jahrhundertealte Bäume umklammern seine bröckelnden Türme und Mauern in kraftvoller Umarmung. Flachreliefs auf sich wölbenden Mauern sind von Moos und Kletterpflanzen überwuchert, Büsche sprießen aus den Dächern monumentaler Portale und viele Gänge sind von ungeordneten Haufen fein geschnitzter Blöcke verstopft. Indiana Jones hätte sich hier sofort zuhause gefühlt. Tatsächlich wurden in Ta Prohm sowohl Lara Croft: Tomb Raier als auch Zwei Brüder gedreht.

So verbrachte ich 2 Tage mit dem Anblick von 10, 15 dieser schönen Tempel. Den krönenden Abschluss schenkte mir der Tempel Angkor Wat, den ich nun bei Sonnenuntergang besichtigte. Zu unserem Glück bekamen wir ein Naturschauspiel zu Gesicht wie man es wohl ein zweites mal nicht mehr findet. Während des Sonnenuntergangs färbte sich der Tempel in einem goldenen Schimmer, der Himmel färbte sich in einer Mischung aus rosa, orange, blau, lila, grün und da es an dem Tag geregnet hatte erschien uns zudem noch ein Regenbogen direkt über Angkor Wat. Die Menschen um uns fingen an zu jubeln und klatschten während jeder versuchte den Moment mit der Kamera festzuhalten. Die Begegnung mit den Tempel und der Sonnenuntergang waren definitiv ein weiterer unvergesslicher Höhepunkt auf meiner Reise durch Asien.

Und hier einige Bilder für euch. Lasst es einfach mal auf euch wirken 🙂

Ankor Wat - Sonnenuntergang

Die Tempel von Angkor

Die Tempel von Angkor

Die Tempel von Angkor

Die Tempel von Angkor

Die Tempel von Angkor

Die Tempel von Angkor

Die Tempel von Angkor - Bekannt aus Tomb Raider

Die Tempel von Angkor – Bekannt aus Tomb Raider

Die Tempel von Angkor

Die Tempel von Angkor

Die Tempel von Angkor - Bekannt aus Tomb Raider

Die Tempel von Angkor – Bekannt aus Tomb Raider

martinwos.de - My trip around the world