Hoi An – Das alte Vietnam

Hoi An ist eine Stadt, in der man das alte Vietnam kennen lernen kann. Eins war sie unter dem Namen Faifo bekannt und verfügte im 17. Jh. über ein internationalen Handelshafen. Dementsprechend weisen die hiesigen Bauwerke und die regional typische Kunst chinesische, japanische und europäische Einflüsse auf. Wer durch die schmalen Gassen, Cafés, Restaurants und Läden vorbeischlendert, kann sich leicht vorstellen wie Hoi An vor 150 Jahren ausgesehen hat.

Es war ein toller Anblick, wenn man Abends durch die Straßen zieht und man überall bunte chinesische Straßenlaternen auf den Dächern sieht, während Klassische Musik aus Megaphonen dröhnt und sich die Laternen entlang des Flusses im Wasser bunt widerspiegeln. Diese gemütlich kleine und romantische Stadt gibt einem das Gefühl am Ende seiner Reise zu sein. Eine Stadt in der jeder gerne wohnen würde und in meinen Augen sogar ein Stück Paris ist. Eine Stadt für Verliebte, Feinschmecker und Kauflustige. Kauflustige deshalb, weil die Stadt in ganz Vietnam dafür bekannt ist das es hier Maßgeschneiderte Anzüge und Schuhe für erschwingliche Preise gibt (30-50$). Tausenden von bunten Laternen schafften aus dieser Stadt eine Kulisse, die ich nie vergessen werde.

Hoi An - Flair

Hoi An – Flair

Hoi An - Lampenmarkt

Hoi An – Lampenmarkt

Hoi An - Romantische Atmosphäre

Hoi An – Romantische Atmosphäre

Zum Strand hatte man es nicht weit also lieh ich mir ein Fahrrad und fuhr die 5km zum Strand. Nach 20 Tagen Asien ohne Strand war dieser Moment wie ein Stück Freiheit für mich. Ein Strand den es so in ganz Vietnam kein zweites mal gibt. Endlose weise Sanddünen mit Palmen, nahezu unberührt vom Tourismus, keine nervenden Verkäufer, kein Hupen, einfach nur Ruhe. Ich genoss es endlich Sonne zu tanken, zu schwimmen und einfach nichts zu tun.

Hoi An - Einsamer Strand

Hoi An – Einsamer Strand

Hoi An - Ich am Strand

Hoi An – Ich am Strand

Da ich aber weder Musik (Mp3 Player hängt sich auf) noch ein Buch hatte und ich in dieser Stadt alleine war,wurde mir nach 5 Std., alleine am Strand, langweilig. Für mein nächsten Strand Aufenthalt weiß ich ja jetzt nun, was ich besorgen muss, ein gutes Buch und ein neuer MP3 Player 😉