Macau ist für alle Casinospieler eine Reise wert

Macau, die asiatische Gambling Metropole

Macau ist eine chinesische Stadt, die auf einer Halbinsel, rund eine Stunde von Hongkong entfernt liegt. Sie ist eine Stadt der Kontraste, zwischen Moderne und Tradition, in der zwei Kulturen – nämlich die europäische und die asiatische Kultur aufeinanderprallen, aber in Harmonie miteinander existieren. Die Metropole schmücken portugiesische Architektur, moderne Museen und zahlreiche Casinopaläste. Das Nachtleben ist aufregend und eindrucksvoll, das Stadtbild imposant. Wer nach Macau reist, wird von der Glitzerwelt und einzigartigen Vielfalt begeistert sein. Das Klima ist das ganze Jahr über warm. Die schönste Jahreszeit für eine Reise ist der Herbst.

 

Das Las Vegas von China

Macau ist heute eine autonome Stadt. Früher war sie ein Teil von Portugal. Das ist der Grund, weshalb das Stadtbild noch heute von europäischen Residenzen und Plätzen sowie beeindruckenden Kirchen geprägt ist. Im Osten der Stadt findet sich die Kontrastwelt. Das Las Vegas von China ist eine glitzernde Neonwelt voller imposanter Casinokomplexe, die sich auf dem Cotai-Strip entlangreihen und die Stadt nachts in ein Lichtermeer verwandeln. Die Casinos bieten Shows auf hohem Niveau sowie zehntausende Casinospiele. Dort auf dem Strip gibt es auch die besten Restaurants Macaus. Die Küche ist eine faszinierende Kulturmischung mit einer unverwechselbaren und eigenen Richtung.

 

Die schönsten Casinos von Macau

Die schönsten Casinos in Macau sind das Venetian Macau Resort, das MGM Grand sowie das Grand Lisboa. Sie zählen zu den spektakulärsten Casinokomplexen der Welt und bieten einzigartige Spielerlebnisse an. Besonders das Venetian Macau Resort ist ein unbedingtes Muss für alle spielfreudigen Touristen. Die Architekten haben den 5-Sterne-Hotelkomplex so erbaut, dass der Gast denkt, er wäre in Venedig. Dort können Urlauber nicht nur die berühmte Rialto-Brücke überqueren, sondern auch mit echten Gondeln auf dem Canale Grande fahren. Im Inneren des Casinokomplexes wartet der größte Casinosaal der Welt mit 870 Spieltischen, 3400 Spielautomaten und mehr als 10.000 Angestellten. Auch das Hotel ist gigantisch. Es verfügt über 3.000 Zimmer auf insgesamt 40 Stockwerken. Damit ist das Venetian Macau Resort zugleich das zweitgrößte Gebäude der Welt und doppelt so groß wie das Venedig-Casino in Las Vegas.

1280px-Macao_Hotel_Lisboa-min

Wissenswertes für eine Reise in die Glücksspielmetropole

Noch vor Las Vegas ist Macau das größte Glücksspielzentrum der Welt. Eintritt in die Casinos ist ab 18 Jahren möglich. Da Macau über eine eigene Währung verfügt, müssen Spieler Euro oder chinesische Renminbi in Wechselstuben umtauschen. Ein Geldwechsel im Casino ist nicht zu empfehlen, da dort oft Gebühren erhoben werden und zu einem ungünstigen Kurs gewechselt wird. Der Mindesteinsatz für die meisten Spiele liegt bei umgerechnet 10 Dollar. Die Spielautomaten können mit weniger Geld gezockt werden. Für die Einreise benötigen Touristen ein Visa. Deutsche Staatsbürger erhalten bei der Ankunft am Flughafen oder am Fähranleger in Macau ein Visum für 90 Tage. Ein Flug kostet aus Deutschland rund 1.000 Euro. Wer sich das nicht leisten kann und auf die einzigartigen Casinospiele nicht verzichten will, hat bei onlinecasinospiele24.de die Möglichkeit, die besten Slots aus Macau und Las Vegas online zu zocken.

Dieser Beitrag ist mit der freundlichen Unterstützung von Max Exposure entstanden.